"Es ist alles so verworren - ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll?!"

 Die zunehmende Komplexität der Arbeit, die schnellen Informationsflüsse und ein stetiger Zeitdruck stellen den Arbeitsalltag von Vielen dar.

 

Wenn mein Kunde mich fragt, wo er meines Erachtens nach anfangen sollte, gebe ich die Frage erstmal zurück. Nicht weil ich die Antwort nicht kenne, nicht um mich wichtig zu machen. Ich gebe dem Kunden die Zeit zu erkennen, dass es nicht darauf ankommt, ob die in Verzug stehenden Aufgaben A oder D zuerst zu erledigt ist. Alle Aufgaben sollen alle erledigt werden - Schritt für Schritt. Doch solange keine Aufgabe begonnen wird, bilden diese einen Kreis, der lähmt, der schockiert und ernüchtert.

 

Die Lösung? Einfach tun!


Mit einem Schritt wird wahllos eine Aufgabe in Angriff genommen und schon ist die Lähmung überwunden und alle anderen Aufgaben reihen sich ein. Dadurch kann der Kunde auch wieder die unterschiedlichen Prioritäten und Abhängigkeiten erkennen, die während der Teufelskreis-Lähmung nicht wahrgenommen wurden.

 

 

Ich wünsche Ihnen den mutigen Schritt zum Wochenstart: packen sie eine ungeliebte, lange aufgeschobene Aufgabe an und machen Sie sich Platz - und sich Stolz!

Quelle: https://www.facebook.com/MeineZiele/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0