Es wäre wohl eine gute Idee

"Es wäre wohl eine gute Idee mehr auf die Gefühle zu achten, mit denen Angestellte zur Arbeit kommen."

 

Dieser Auszug aus der gut 600 seitigen Analyse von den Forscher Roetlisberger und Dickson, welche vor knapp 100 Jahren ausgeführt wurde, wirkt und ist, damals wie heute: einfach.

 

Doch ganz ehrlich - arbeiten Sie in einem Umfeld, in welchem Ihnen das Gefühl von aufrichtiger Aufmerksamkeit zu Teil wird?

 

Was mit gesundem Menschenverstand zu erschliessen ist, lässt sich also seit knapp Jahren auch belegen: Aufmerksamkeit einem Individuum gegenüber steigert die Produktivität. In handwerlichen Berufen lässt sich dies weiterhin am einfachsten messen.

 

Doch auch Büromenschen suchen Aufmerksamkeit, Anerkennung, Anteil am Erfolg, Zuverlässigkeit.

In einer Zeit, in welcher der vierte Produktionsfaktor WISSEN mehr und mehr entscheidend wird...In einer Zeit, in der Unternehmen von der statischen Organisation auf agile Projektgruppen umstellen sollten - in dieser Zeit beginnt das Umdenken und das neue Verhalten.

 

 

Es beginnt bei mir:

Was ist mein Anteil an der Veränderung?

Bin ich veränderungswillig?

Bin ich veränderungsfähig?

Wie positioniere ich mich in diesem Paradigmen-Wechsel?

Wie schaffe ich eine fruchtbare Arbeitsathmoasphäre mit der Generation Y, der ich ja nicht angehöre?

 

Diese Fragen und einige mehr beeinflussen Ihre Zukunft. Nehmen Sie diese Punkte mit auf in Ihre Zielformulierungen bis 2018. Das sogenannte Skillset ändert sich - machen Sie sich veränderungsfähig, wenn Sie weiterhin mitmachen möchten.

Quelle: https://www.facebook.com/MeineZiele/

 

Ich empfehle auch den Blog von Peter Korner:

http://www.peterkorner.ch/blog/

Wöchentliche Anstösse, lebendig, authentisch und ehrlich.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0